Pressemitteilung: VDÄPC – neuer Präsident und Vizepräsident gewählt

(Berlin, 12. Oktober 2020) Auf der Jahres-Mitgliederversammlung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) am 30.09.2020 wurde
Dr. med. Steffen Handstein zum neuen Präsidenten der VDÄPC gewählt. Des Weiteren wählten die Mitglieder Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand als Vizepräsident neu in den Vorstand.

Besondere Qualität in der Ästhetischen Chirurgie
Dr. med. Steffen Handstein ist bereits seit 2014 im Vorstand der VDÄPC tätig, zuletzt als Vizepräsident. „Mein Ziel ist es, dass die VDÄPC als größter Berufsverband der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie auch in Zukunft nachhaltig für höchste Qualität, aktuelle Standards und größte Patientensicherheit steht“, so der neue Präsident. „Dabei stellen die Kernkompetenzen in der Chirurgie auch in der Ästhetik eine hohe Priorität dar.“ Handstein verfügt über eine mehr als 20-jährige Expertise als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit den Schwerpunkten Brustchirurgie, Körperformung und Faltenbehandlung. Seit 2000 ist er Chefarzt für Plastische Chirurgie und Leiter des zertifizierten Mammazentrums Ostsachsen am Städtischen Klinikum Görlitz. Darüber hinaus ist er in eigener Privatpraxis für Plastisch-Ästhetische Chirurgie in Dresden tätig.

Neuzugang im VDÄPC-Vorstand
„Ich freue mich, als neues Vorstandsmitglied der VDÄPC an den vielfältigen Aufgaben des Berufsverbands in der Ästhetischen Chirurgie mitwirken zu können“, so der neue VDÄPC-Vizepräsident Prof. Dr. med. Detlev Hebebrand. Prof. Hebebrand ist Chefarzt der Klinik für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie am Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg. Im Jahr 2000 wurde er zum Universitätsprofessor für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig berufen. Neben seiner klinischen Tätigkeit trägt er im Rahmen einer Kooperation als ästhetischer Chirurg Verantwortung.

Die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) ist die größte Fachgesellschaft Ästhetischer Chirurgen in Deutschland. Die Mitglieder der VDÄPC sind sowohl niedergelassene Ärzte als auch Klinikärzte auf dem Fachgebiet Plastische und Ästhetische Chirurgie. Die Mitglieder der VDÄPC müssen sich über die Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hinaus kontinuierlich weiterbilden, um das fachliche Wissen und die praktischen Fertigkeiten auf einem konstant hohen und aktuellen Niveau zu halten.

Pressekontakt:

VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen)          
Alexandra Schweickardt
Bergmannstraße 102 | 10961 Berlin
Telefon: +49 30 6900 405–12 | Fax: +49 30 6900 405–11
E-Mail:    presse@vdaepc.de | Internet: www.vdaepc.de

PDF zum Download

Arztsuche

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

als Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen verfolgen auch wir die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) mit großer Aufmerksamkeit. Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten steht für uns an erster Stelle.
Welche Konsequenzen hat die aktuelle Coronakrise für Sie als Patient? Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, da regional die Bestimmungen je nach Bundesland unterschiedlich sind. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre Fachärztin oder Ihren Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, um Ihre Situation individuell zu klären.
Falls Sie zu den Risikogruppen gehören, oder Sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, oder wenn Sie Kontakt zu einem Infizierten hatten, bitten wir Sie, von einem Besuch bei einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zum jetzigen Zeitpunkt abzusehen. Das gilt auch für den Fall, dass Sie sich nicht gesund fühlen oder wenn ein Verdacht auf eine Infektion vorliegt.

Bleiben Sie bei guter Gesundheit

Ihre VDÄPC