Pressemitteilung: Oberlidplastik – auch an den Augen ist Volumen gefragt

Pressemitteilung
Gesundheit/Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Oberlidplastik – Auch an den Augen ist Volumen gefragt
Neue Techniken sorgen für bessere Ergebnisse

Berlin, 12. März 2018. Große Augen und eine glatte Augenpartie wirken jugendlich und sind attraktiv. Doch leider zeigen sich ausgerechnet an derAugenpartie die ersten Alterungszeichen. Die Oberlider verlieren ihr jugendliches Volumen, die Spannung der Muskultur lässt nach, Hautüberschüsse drücken auf die Augen, Schlupflider entstehen. Dies bewirkt ein müdes oder sogar trauriges Aussehen. Immer mehr Menschen wollen sich damit nicht abfinden und entscheiden sich für eine Oberlidplastik. So rangiert die Augenlidstraffung seit Jahren immer auf den vorderen Plätzen der OP-Statistik der VDÄPC und zwar bei Frauen und Männern. Erklärtes Ziel ist, dass die Augen anschließend vollkommen natürlich und nicht operiert aussehen. Dabei sorgen neue Techniken für bessere Resultate. „Bei der Oberlidplastik geht es inzwischen nicht darum, wie viel Gewebe entfernt wird, sondern darum, wie viel Gewebe erhalten bleibt“, erläutert der Präsident der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) Prof. Dr. Dennis von Heimburg die neue Vorgehensweise. Wo früher nur geschnitten und gestrafft wurde, legen Plastische Chirurgen heute großen Wert darauf, dass das noch vorhandene Volumen am Oberlid durch inneres Fettgewebe erhalten bleibt, anstatt es wie früher zu entfernen. Darüber hinaus wird immer öfter das Oberlid zusätzlich mit Eigenfett wieder volumisiert, um die Augenpartie insgesamt zu verjüngen.

Bei dieser “augmentierenden” Oberlidplastik werden runde Augen und damit ein unnatürliches Aussehen vermieden. Außerdem wird die Haut nur soweit gestrafft wird, dass die Augen seitlich frei und größer erscheinen.

Der Schnitt erfolgt nach wie vor in der natürlichen Lidfalte am Oberlid. Das hat den Vorteil, dass die Narbe später in der Falte verschwindet und so gut wie unsichtbar ist. Dann entfernt der Plastische Chirurg die überschüssige Haut und transplantiert körpereigenes Fettgewebe, um die Jugendlichkeit des Aussehens im Augenbereich wiederherzustellen. Wenn notwendig, wird der Muskel gekürzt. Das Operationsresultat kann sich sehen lassen: „Die Oberlidplastik ist in den Händen eines erfahren Plastischen Chirurgen ein vergleichsweise kleiner Eingriff mit einem großen Verjüngungseffekt auf das Gesicht und die gesamte Ausstrahlung. Der traurige, müde Blick bekommt wieder einen positiven, jugendlichen Ausdruck und die Augen wirken viel frischer“, so der Präsident der VDÄPC.

Oberlidoperationen in Deutschland gefragt

Die VDÄPC empfiehlt, sich unbedingt an einen Plastischen Chirurgen zu wenden, der häufig Oberlider operiert. Allein in 2016 nahmen die Mitglieder der VDÄPC 5.300 Oberlidplastiken vor. Damit rangiert dieser Eingriff auf Platz 3 der häufigsten Ästhetisch-Plastischen Eingriffe in Deutschland. Bemerkenswerterweise ist hier der Männeranteil mit 18 Prozent besonders hoch. Auch Männern ist es anscheinend wichtig, nicht müde, sondern frisch und dynamisch zu wirken.

Herausgeber:
VDÄPC – Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen Die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) ist die größte Fachgesellschaft Ästhetischer Chirurgen in Deutschland. Die Mitglieder der VDÄPC sind sowohl niedergelassene Ärzte, als auch Klinikärzte auf dem Fachgebiet Plastische und Ästhetische Chirurgie. Die Mitglieder der VDÄPC müssen sich über die Ausbildung zum Facharzt der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie hinaus kontinuierlich weiterbilden, um das fachliche Wissen und die praktischen Fertigkeiten auf einem konstant hohen und aktuellen Niveau zu halten.

Redaktion / Ansprechpartner:
ABAD PR I Elisabeth Abad I Schirmerstr. 32 I 40211 Düsseldorf
Tel. 0211/1674826 I Mobil 0176/28047779 I info@abad-pr.de

Arztsuche