Presseinformation: VDÄPC launcht Trendglossar

Berlin, 30.01.2020 Die VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) bietet als erste Fachgesellschaft der Ästhetischen Chirurgie einen Überblick über die Trends in der sogenannten Schönheitschirurgie. „Unsere Experten erklären aktuelle Entwicklungen rund um die Ästhetisch-Plastische Chirurgie“, so Prof. Dr. med Dennis von Heimburg, Präsident der VDÄPC.


Die Beiträge des VDÄPC-Trendglossars bieten einen aktuellen Blick in die Welt der ästhetischen Behandlungen. Das Trendglossar präsentiert Neues und Wissenswertes rund um die sogenannten Schönheitsoperationen – interessant sowohl für Patienten als auch alle im Bereich der Ästhetischen Chirurgie Interessierten. Kuratiert von Fachärzten des Verbandes stellt das VDÄPC-Trendglossar eine neue Plattform zur Anregung und Weiterführung des gesellschaftlichen Diskurses dar. Den Auftakt macht der VDÄPC-Vorstand mit den ersten vier Trends: Selfieboom – Ästhetische Eingriffe bei Männern – Botox to go – Evolution der Schönheits-OPs.

Weitere Beiträge folgen sukzessive. Sie finden das Trendglossar der VDÄPC unter: www.vdaepc.de.

Die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) ist die größte Fachgesellschaft Ästhetischer Chirurgen in Deutschland. Die Mitglieder der VDÄPC sind sowohl niedergelassene Ärzte als auch Klinikärzte auf dem Fachgebiet der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Die Mitglieder der VDÄPC müssen sich über die Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hinaus kontinuierlich weiterbilden, um das fachliche Wissen und die praktischen Fertigkeiten auf einem konstant hohen und aktuellen Niveau zu halten.

PDF zum Download

Pressekontakt:
VDÄPC           
Alexandra Schweickardt
Bergmannstraße 102 | 10961 Berlin
Telefon: +49 30 6900 40512 | Fax: +49 30 88710 222
E-Mail :   presse@vdaepc.de | Internet: www.vdaepc.de

Arztsuche

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

als Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen verfolgen auch wir die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) mit großer Aufmerksamkeit. Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten steht für uns an erster Stelle.
Welche Konsequenzen hat die aktuelle Coronakrise für Sie als Patient? Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, da regional die Bestimmungen je nach Bundesland unterschiedlich sind. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre Fachärztin oder Ihren Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, um Ihre Situation individuell zu klären.
Falls Sie zu den Risikogruppen gehören, oder Sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, oder wenn Sie Kontakt zu einem Infizierten hatten, bitten wir Sie, von einem Besuch bei einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zum jetzigen Zeitpunkt abzusehen. Das gilt auch für den Fall, dass Sie sich nicht gesund fühlen oder wenn ein Verdacht auf eine Infektion vorliegt.

Bleiben Sie bei guter Gesundheit

Ihre VDÄPC