Jahres-Mitgliederversammlung der VDÄPC

Am 30. September 2020 hat die diesjährige Jahres-Mitgliederversammlung per Zoom erfolgreich stattgefunden.

Neuwahlen im Vorstand

Unter der Wahlleitung von Prof. Dr. med. Johannes C. Bruck wurde Dr. med. Steffen Handstein als neuer Präsident der VDÄPC gewählt. Als Vizepräsident wurde Prof. Dr. Detlev Hebebrand gewählt. Handstein, bereits seit 2014 im VDÄPC- Vorstand tätig, hat die Wahl zum Präsidenten dankend angenommen. „Mein Wunsch ist, dass die VDÄPC als größter Berufsverband der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie auch in Zukunft für höchste Qualität, aktuelle Standards und größte Patientensicherheit steht“, so der neue VDÄPC-Präsident. „Dabei stellen die Kernkompetenzen in der Chirurgie auch in der Ästhetik eine hohe Priorität dar.“ Auch Prof. Hebebrand hat die Wahl angenommen. Die VDÄPC begrüßt somit im Vorstand einen Neuzugang. Der „Past President“ der VDÄPC Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg, Präsident der VDÄPC von 2016-2020, begrüßte die Entwicklung der VDÄPC in den letzten zwei Jahren sowohl in Hinblick auf die wachsende Mitgliederzahl, als auch auf die klare Positionierung in der Öffentlichkeit hinsichtlich gesellschaftlich und politisch aktueller Themen in der Ästhetischen Chirurgie.


Neues Leitbild der VDÄPC
Auf der Mitgliederversammlung wurde des Weiteren das neue VDÄPC-Leitbild verabschiedet. Neben dem Ehrenkodex der VDÄPC stellt das neue Leitbild für die VDÄPC eine wegweisende Richtlinie in der Ästhetischen Chirurgie dar.

Das Leitbild finden Sie hier.

Jubiläum: 25 Jahre VDÄPC

Abgerundet wurde die diesjährige Mitgliederversammlung durch einen Festvortrag von Herrn Prof. Dr. Johannes C. Bruck, einem Mitglied der ersten Stunde, der die Geschichte der VDÄPC von der Entstehung im Jahr 1995 bis heute darlegte. Vorab wurde die VDÄPC mit einem Grußwort von VDÄPC-Mitglied Dr. Dirk Richter als „Past President“ der ISAPS im Namen derselben geehrt.

Den Festvortrag von Prof. Bruck können Sie hier nachlesen.

Arztsuche

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

als Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen verfolgen auch wir die aktuelle Entwicklung rund um das Coronavirus (SARS-CoV-2) mit großer Aufmerksamkeit. Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten steht für uns an erster Stelle.
Welche Konsequenzen hat die aktuelle Coronakrise für Sie als Patient? Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, da regional die Bestimmungen je nach Bundesland unterschiedlich sind. Wenden Sie sich daher bitte an Ihre Fachärztin oder Ihren Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie, um Ihre Situation individuell zu klären.
Falls Sie zu den Risikogruppen gehören, oder Sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, oder wenn Sie Kontakt zu einem Infizierten hatten, bitten wir Sie, von einem Besuch bei einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zum jetzigen Zeitpunkt abzusehen. Das gilt auch für den Fall, dass Sie sich nicht gesund fühlen oder wenn ein Verdacht auf eine Infektion vorliegt.

Bleiben Sie bei guter Gesundheit

Ihre VDÄPC