Die Gesundheits Wirtschaft 06/09
"Wachstumsbranche Schönheit? Die Grenzen scheinen erreicht"

Die Zahl der Ärzte, die Weiterbildungen in plastischer und ästhetischer Chirurgie abgeschlossen haben, hat sich als Reaktion auf die verstärkte Nachfrage nach ästhetischen Operationen in den vergangenen zehn Jahren fast verdreifacht. Grund ist die verstärkte Nachfrage nach ästhetischen Operationen. Inzwischen verändert sich der Markt und stagniert - wenn auch auf hohem Niveau. Dr. Marita Eisenmann-Klein (DGPRÄC, IPRAS) schätzt den jährlichen Umsatz der ästhetischen Medizin in Deutschland auf 800 Millionen Euro. Im Trend sind minimalinvasive Eingriffe, wie Laserbehandlungen oder Faltenunterspritzung. Die zitierten Ärzte vermuten dahinter die Auswirkungen der in Wirtschaftskrise und die gestiegenen Kosten der Behandlungen. Die VDÄPC schätzt, dass sich im vergangenen Jahr über 400.000 Menschen einer Schönheitsoperation unterzogen haben. Trotz stetig wachsenden Patientenzahlen sind Rechtsstreite wegen Unzufriedenheit selten. 

 

 

DGPRÄC Estheticon Schoenheitsbewusst.de