Tomorrow Nr. 7 / 07
„Schönheit im Web 2.0 - Bin ich schön?

„Schönheit im Web 2.0 - Bin ich schön?

 

 

Die aktuelle Ausgabe der Computerzeitschrift Tomorrow stellt das Thema Schönheit im Web auf den Prüfstand. Seit dem rasanten Wachstum von Web 2.0 bilden sich im Internet verschiedenste Plattformen mit so genannte Communities, in denen Schön-Sein, Schön-Werden und Schönheit im Allgemeinen thematisiert und diskutiert werden. Bei Autorin Katrin Dietl wirft dies die Frage auf, warum Schönheit überhaupt so wichtig ist. Attraktivitätsforscher und Professoren bekräftigen die Annahme, dass Attraktivität sowohl im Privat- als auch im Berufsleben von Vorteil ist. Bei ihrem Streben nach Schönheit und einem attraktiven Körper verdrängen viele Menschen, dass dies oft aufwendig und nicht immer ungefährlich ist. Dr. Marita Eisenmann-Klein, Präsidentin des DGPRÄC, warnt in dem Artikel vor der naiven Vorstellung von Schönheitsoperationen, die viele Menschen anscheinend haben: „Obwohl die meisten Leute sich vor einer OP fürchten, sind sie bei ästhetischen Eingriffen sorglos. Sie unterstellen eine selbstverständliche Machbarkeit, die es in der Realität so nicht gibt."

 

 

DGPRÄC Estheticon Schoenheitsbewusst.de