Die Welt 9. Juni 2007
„Schöne neue Scham"

„Schöne neue Scham"

Die Welt greift das Thema der ästhetische Operation im weiblichen Intimbereich auf: Möglichkeiten der ästhetisch-plastischen Chirurgie gibt es unzählige, die Korrektur des Schambereichs scheint im Trend zu liegen. Die unterschiedlichen potentiellen Eingriffe und besonders die vermuteten Beweggründe der Patientinnen, sich einem solchen Eingriff zu unterziehen, werden aufgeführt. Da oft psychologische Probleme wie große Selbstunsicherheit hinter dem Wunsch liegen, einen ästhetischen Eingriff im Genitalbereich vornehmen zu lassen, stehen viele Ärzte der Thematik kritisch gegenüber. Wichtig ist, wie bei allen operativen Eingriffen, diese nur von einem Spezialisten und unter bestmöglichen Operationsbedingungen durchzuführen. Zu dem Thema befragt wurden, neben anderen Spezialisten, die Präsidentin der DGPRÄC, Dr. Marita Eisenmann-Klein und DGPRÄC-Mittglied Dr. Matthias Gensior.

Der Artikel ist ebenfalls online erschienen. Der Titel lautet „Plastische Chirurgie - der perfekte Intimbereich" unter http://www.welt.de/wissenschaft/article930746/Der_perfekte_Intimbereich.html

DGPRÄC Estheticon Schoenheitsbewusst.de